SAPPHO WIEN – Begleitete Selbsthilfegruppe für lesbische, bi- oder pansexuelle Frauen

Jetzt anmelden!

Lebensweise, sexuelle Orientierung und Beziehungsgestaltung sind individuell und Teil des Selbstausdrucks.

Auswirkungen gesellschaftlich geprägter Rollenvorstellungen und Erwartungen, sowie verinnerlichte homophobe Erlebnisse und/oder Bilder können unser Dasein als „Queer“, „Lesbisch“, „Bi“-, oder „Pansexuell“ prägen.

Dies kann sich u.a. im Abschneiden von den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen, im sozialen Rückzug, im Kompensieren in Leistung und Perfektionismus, in fehlenden Lebensperspektiven sowie in einer unerfüllten, entwerteten Sexualität und/oder einem sexuellen Risikoverhalten ausdrücken. Ebenso können sich in diesem Zusammenhang unbewusste Verstrickungen, Aufträge und Botschaften der Herkunftsfamilie auf das gegenwärtige Leben auswirken.

Ziel der Gruppe ist es, einen Rahmen anzubieten, in dem Erfahrungs- und Gedankenaustausch sowie ein Ins-Gespräch-Kommen unter queeren Frauen in einer geschützten Atmosphäre ermöglicht wird.

Themenfelder können sein: Das Sich- Suchen- und -Finden, Coming-Out und Outing-Prozesse, Beziehungen und Beziehungsgestaltung, Sexuelle Orientierung, Sexualität und Lust, Wahrnehmen und Artikulieren eigener Bedürfnisse, Entwickeln von Zukunftsperspektiven sowie neuer Handlungsoptionen und Verhaltensweisen etc.

Leitung

Jette Musger, MA
Jette Musger, MA
Sozialarbeiterin, Systemische Beraterin, psychodramatische (Organisations-)Aufstellerin
Homepage: www.jettemusger-beratung.com/
E-Mail: j.musger@courage-beratung.at